Die einfache Wahrheit über die Haltbarkeit von Kalibriergas

Die einfache Wahrheit über die Haltbarkeit von Kalibriergas

Michelle Hammons | Freitag, 26. Juni 2020

Kalibriergas ist eine wichtige Komponente, mit der sich die korrekte Leistung Ihrer Gaswarngeräte sicherstellen lässt. Eine regelmäßige Kalibrierung erhöht die Genauigkeit bei der Messung von Gaskonzentrationen. Während der Kalibrierung werden die im Gerät installierten Sensoren einer festgelegten Konzentration des Kalibriergases ausgesetzt. Abhängig von der Reaktion der Sensoren passt sich das Gerät selbstständig an, um so die abnehmende Sensorempfindlichkeit zu kompensieren, die ganz normal und der Nutzung oder dem „Verbrauch“ der installierten Sensoren geschuldet ist. Die Verwendung des falschen oder eines abgelaufenen Kalibriergases kann zur einer nicht korrekten Kalibrierung führen. Diese wiederum hat zur Folge, dass der Betrieb des Geräts nicht sicher ist und bei einer Gerätefehlfunktion keine korrekte Diagnose möglich ist.

Das Ablaufdatum der Kalibriergase befindet sich auf jeder Kalibriergasflasche von Industrial Scientific. Es hängt von der Haltbarkeit des Kalibriergases in der jeweiligen Flasche ab. Die Gaskonzentration in einer Flasche kann sich im Laufe der Zeit verringern oder sogar ganz verflüchtigen, was auf die Reaktion des Gases mit Feuchtigkeit, Sauerstoff oder anderen Chemikalien zurückzuführen ist. Ist eine Flasche abgelaufen, darf sie nicht mehr verwendet werden.

Diese Aussage zieht meist einige Fragen nach sich, hauptsächlich „Wie kann Kalibriergas ablaufen?“ oder „Warum kann ich mit abgelaufenem Gas keine Kalibrierung durchführen?“ Die Antwort ist ganz einfach.

Nehmen wir an, Sie möchten bei einem Ihrer Geräte die monatliche Kalibrierung durchführen. Sie legen sich Ihr Gerät, den Regler, einen Schlauch, die Kalibrierkappe und Ihre Gasflasche bereit. Während Sie den Regler auf die Flasche schrauben, werfen Sie einen Blick auf das Etikett und stellen fest, dass die Gasflasche im letzten Monat abgelaufen ist. Werden Sie trotzdem Ihr Gerät mithilfe dieser Gasflasche kalibrieren? Sie ist erst einen Monat abgelaufen, wie schlimm kann das schon sein?

Nehmen wir an, Sie bringen Ihre Küche auf Vordermann. Im hintersten Winkel des Kühlschranks stoßen Sie auf einen Milchkarton, der noch nicht geöffnet ist. Sie sehen sich das Etikett am Karton an und stellen fest, dass die Milch letzten Monat abgelaufen ist. Werden Sie sie trotzdem noch trinken? Sie ist erst einen Monat abgelaufen, wie schlimm kann das schon sein?

Auch wenn die Frage im ersten Moment berechtigt sein mag, die einfache Wahrheit ist, dass sich die Qualität der Milch im Laufe der Zeit verschlechtern kann. Selbst wenn sie in einem verschlossenen Karton in einer kontrollierten Umgebung gelagert wird. Bei einer Kalibriergasflasche ist das nicht anders. Wie bereits erwähnt, kann sich das Gas im Laufe der Zeit zersetzen, manche Gase sogar schneller als andere. Die chemischen Reaktionen, die nach und nach in der Flasche mit dem Kalibriergas ablaufen (ähnlich wie im Milchkarton), können den Inhalt der Flasche verändern. Weder Hersteller noch Nutzer können irgendetwas tun, um die Haltbarkeit von Kalibriergas zu verlängern, da diese von der Art dieser reaktiven Gase abhängt.

Am besten verwenden Sie aus diesem Grund immer eine Gasflasche, die ihr Haltbarkeitsdatum noch nicht erreicht hat. Aus Sicherheitsgründen dürfen Sie ein Gaswarngerät niemals mit einer abgelaufenen Kalibriergasflasche kalibrieren. Wenn Sie schon keine abgelaufene Milch trinken, warum sollten Sie dann ein lebensrettendes Gerät mit abgelaufenem Gas kalibrieren?

Die folgende Tabelle zeigt die voraussichtliche Haltbarkeit des Kalibriergases von Industrial Scientific:

 

Gruppe Gasart Haltbarkeit
Haltbarkeit basiert auf der von Industrial Scientific gegebenen Qualitätsgarantie.
Die tatsächliche Haltbarkeit kann aufgrund der Laufzeit länger sein.
Gruppe I UEG (Pentan, Methan, H2, usw.) 28 Monate
  O2 28 Monate
  CO 28 Monate
  CO2 28 Monate
Gruppe II H2S 19 Monate
  SO2 19 Monate
  NH3 14 Monate
  NO 14 Monate
  HCN 14 Monate
Gruppe III Cl2 7 Monate
  HCl 9 Monate
  NO2 4 Monate
  PH3 14 Monate
Gruppe IV Anzeige-Gasflasche mit 4 Gasen 9 Monate
  Anzeige-Gasflasche mit CO 9 Monate

Hinweis: Gruppe I sowie H2S, NO2 und SO2 aus Gruppe II können in einer Kombi-Gasflasche verwendet werden.
Bei einer Kombi-Gasflasche gilt das Ablaufdatum immer für das Gas mit der geringsten Haltbarkeit.

Weitere Informationen über die Wichtigkeit der Kalibrierung Ihrer Geräte finden Sie hier.