Die Feinheiten der Bereichsüberwachung in Echtzeit

Die Feinheiten der Bereichsüberwachung in Echtzeit

Industrial Scientific | Freitag, 26. Juni 2020

Bereichsüberwacher werden normalerweise verwendet, um einen Puffer zwischen Arbeitern und möglicherweise gefährlichen Gasen zu schaffen, oder als Perimeterüberwachung um einen Bereich, in dem Arbeiten durchgeführt werden, die möglicherweise zu gefährlichen Bedingungen führen. Bei einer Bereichsüberwachung in Echtzeit müssen vom Gerät kontinuierlich Daten erfasst, verarbeitet und übertragen werden. Dieser ununterbrochene Datenfluss gewährleistet, dass über einen PC oder ein mobiles Gerät jederzeit und von einem beliebigen Standort aus in Echtzeit auf die Daten zugegriffen werden kann.

Für die Überwachung von Gasen ist die Möglichkeit, in gefährlichen Situationen oder Notfällen schnell handeln zu können, ein wichtiges Argument für eine Bereichsüberwachung in Echtzeit. Dank der Datenerfassung und Verarbeitung in Echtzeit können sofort Benachrichtigungen oder Alarme ausgelöst werden, beispielsweise wenn ein Bereichsüberwacher brennbare Gase in einem Bereich erkennt. Darüber hinaus stellt eine Bereichsüberwachung in Echtzeit die Informationen für aktuelle Berichte zur Verfügung, die sich jederzeit vorlegen bzw. ausdrucken lassen und so die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften belegen.

Unter welchen Bedingungen ist eine Bereichsüberwachung sinnvoll?

Bereichsüberwacher werden häufig eingesetzt, um die Sicherheit von Mitarbeitern bei einem Anlagenstillstand oder im Rahmen von Wartungsprogrammen ebenso zu gewährleisten wie im Falle vorübergehend eingerichteter Überwachungszonen, in denen keine stationären Gaswarngeräte vorhanden sind. Sie kommen oft in beengten Räumen zum Einsatz sowie für eine Überwachung entlang der Umzäunung und für die Perimeterüberwachung. Bei einer Veränderung von Umgebungs- und Arbeitsbedingungen können sie problemlos an einer neuen Position installiert werden. In vielen Szenarien dienen sie als Ergänzung zu persönlichen Gaswarngeräten.

Einrichten einer Lösung zur Bereichsüberwachung in Echtzeit

INET NOW LIVE MONITORING

iNet Now

Sprechen Sie mit einem Experten

Stellen Sie sich vor, dass in einer Anlage in einem Industriebetrieb ein bekanntes Gasleck vorhanden ist, dieses allerdings erst beim nächsten Anlagenstillstand behoben werden kann. Mithilfe von strategisch platzierten Bereichsüberwachern lässt sich dieser Bereich absperren von jenen, in denen noch gearbeitet werden muss. Eine kontinuierliche Überwachung und sofortige Benachrichtigung ermöglicht eine entsprechende Reaktion des Sicherheitspersonals, falls sich aufgrund einer gefährlich hohen Gaskonzentration eine Bedrohung ergeben sollte.

In den Empfehlungen des Herstellers finden sich Hinweise zum geeigneten Abstand zwischen zwei Gaswarngeräten, um eine vernetzte und wirksame Sicherheitsbarriere zu errichten. Diese Abstände hängen von der Umgebung ab sowie von der maximalen Übertragungsreichweite zwischen den Gaswarngeräten. Außerdem müssen bei der Platzierung der Geräte folgende Punkte berücksichtigt werden:

  • Voraussichtlich zu überwachende Gase
  • Das Verhalten dieser Gase im Vergleich zur natürlichen Umgebungsluft, unter Berücksichtigung der Bedingungen im Inneren oder im Freien
  • Position der Mitarbeiter
  • Vermutliche Position der Gefahrenbereiche
  • Vorherrschende Windverhältnisse oder Luftströmungen

Überwachung von Gefahren durch Gas aus der Ferne

Bereichsüberwacher für die Überwachung von Gasen

Besonders wertvoll ist eine Möglichkeit zur Überwachung von Gefahrenbereichen in Echtzeit von einem beliebigen Standort aus oder mithilfe vernetzter Geräte. Pipelines, Zäune und die Freisetzung von Chemikalien sind hervorragende Beispiele, in denen eine Bereichsüberwachung in Echtzeit eine optimale Lösung darstellt.  Jederzeit über aktuelle Entwicklungen informiert zu sein, verkürzt Reaktionszeiten und warnt Ersthelfer vor möglichen Gaskonzentrationen, bevor sie sich blindlings in Gefahr begeben.

Die Vernetzung einer Cloud-basierten Überwachungsplattform mit einem Wireless-Bereichsüberwacher ist die einfachste Möglichkeit, die Echtzeitmessungen eines Bereichsüberwachers anzuzeigen. Die Cloud-Software steht für alle Geräte jederzeit und überall zur Verfügung, wodurch sie einen unmittelbaren Zugriff auf Live-Daten ermöglicht. Dank der Live-Überwachung bieten sich den Benutzern folgende Vorteile:

  • Anzeige von Statusübersichten der Bereichsüberwacher
  • Anzeige der Live-Überwachung auf einer Karte
  • Empfang detaillierter Alarme im Rahmen eines Abonnements (per SMS, Textnachricht oder E-Mail)

Ein umfassenderer Überblick über Umgebungsbedingungen dank Bereichsüberwachung in Echtzeit und erweiterte Warnungen für eine schnelle Reaktion. Zusätzlich erhalten Mitarbeiter und Arbeitgeber durch die ständige Verfügbarkeit der Daten Erkenntnisse zu sich möglicherweise entwickelnden Bedrohungen – so kann das Management Entscheidungen treffen, die eine Verbesserung der Sicherheit am Arbeitsplatz ermöglichen.

Gasalarme in Echtzeit über iNet

Bereichsüberwachung in Echtzeit von Industrial Scientific

Die von Industrial Scientific entwickelten Radius® BZ1 Bereichsüberwacher kommunizieren mit dem RGX Gateway, ein eigensicheres Gerät für die Übertragung der Daten in Echtzeit. Über das RGX werden die Daten an die iNet® Now Live Monitoring Software mithilfe einer Mobilfunkverbindung oder per WLAN oder Ethernet übertragen. iNet Now bietet SMS- und E-Mail-Alarme in Echtzeit auf einem PC oder einem mobilen Gerät, wenn Gefahr durch Gas droht, ein Mitarbeiter in Panik gerät oder verletzt ist. Somit sind Sie bei Vorfällen sofort informiert und können schnell reagieren. Die gesamte Wireless-Lösung lässt sich ganz ohne zusätzliche IT-Infrastruktur oder Unterstützung durch die IT-Abteilung innerhalb von Minuten einrichten.