Where To Buy Contact Options
phone icon
Fragen? Rufen Sie uns an.
1-800-338-3287
Talk to an Expert
mobile menu icon mobile menu close icon

Die Zeit der Turnarounds steht wieder vor der Tür. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Gaswarngeräte bei Bedarf zu mieten? Turnarounds erfordern oft eine größere Anzahl von Mitarbeitern, die durch Gaswarngeräte vor Gefahren geschützt werden müssen, wie Sauerstoffmangel, brennbare Gase (in der Regel als UEG angezeigt), Kohlenmonoxid, Schwefelwasserstoff, Schwefeldioxid sowie flüchtige organische Verbindungen. Zur Deckung dieses Bedarfs müssen Unternehmen entscheiden, ob sie tragbare Gaswarngeräte mieten oder kaufen. Im Folgenden stellen wir einige Optionen vor, die zu berücksichtigen sind.   

Verleih von Gaswarngeräten

Sie können Gaswarngeräte für Ihren nächsten Turnaround und andere kurzfristige Bedarfsszenarien wie Ausfälle, Notfälle, Sonderprojekte usw. mieten. Nicht alle Mietprogramme für Gaswarngeräte bieten die gleichen Vorteile. Achten Sie darauf, dass Sie den Projektumfang richtig bestimmen und die richtigen Fragen stellen:

  • Wann beginnt und endet die Mietzeit? Einige Verleihfirmen berechnen die Mietzeit ab dem Moment, an dem die Geräte das Firmengelände verlassen, andere ab dem Eingang beim Mieter.
  • Was wird außer dem Gaswarngerät geliefert? Wenn Sie z. B. ein Warngerät mit wiederaufladbarem Akku erhalten, erkundigen Sie sich, ob ein Ladegerät mitgeliefert wird.
  • Welches Zubehör für Gaswarngeräte ist für eine gegebene Anwendung ideal? Fragen Sie die Verleihfirma nach Zubehör, das die Arbeit erleichtern könnte.
  • Muss ich für Sensoren bezahlen, die während des Betriebs ausfallen? Einige Verleihfirmen gleichen ihre internen Kosten für die Wartung ihrer Mietflotte dadurch aus, dass sie Kunden während des Betriebs ausgefallene Sensoren in Rechnung stellen, selbst wenn dies im Rahmen der normalen Nutzung geschieht.
  • Sind die Warngeräte vorkalibriert? Verlangen Sie für jedes Mietgerät ein Kalibrierzertifikat.

Einweggeräte

Es gibt einige attraktive, kostengünstige Einweggeräte auf dem Markt. Allerdings sind vor dem Kauf von Einwegprodukten auch steuerliche Aspekte und die Entsorgungskosten zu berücksichtigen. Der Kauf von Gaswarngeräten gilt als Sachinvestition und ist steuerlich auch als solche zu behandeln. Im Anschaffungsjahr kann nicht der gesamte Aufwand für diesen Kauf angesetzt werden, sondern die Investitionskosten werden über die Nutzungsdauer der Geräte abgeschrieben. Bei der Entsorgung liegen die typischen Kosten für ein einzelnes Gaswarngerät bei über 70,00 Euro pro Stück. Batterien, Leiterplatten und Sensoren müssen separat entsorgt werden, wodurch Arbeitsaufwand für Demontage, Abholung und Dokumentation entsteht. Außerdem fallen Verpackungskosten und Entsorgungsgebühren an.

Erweiterung Ihrer Geräteflotte

Eine weitere Option ist der Kauf von normalen Gaswarngeräten, die dann in Ihre Geräteflotte eingehen. In diesem Fall übernehmen die Unternehmen intern die Verantwortung für die Wartung der Geräte. Vor dem Kauf zusätzlicher Gaswarngeräte sind jedoch einige Punkte zu beachten.

  • Arbeitskosten - Anzeigetests, Kalibrierungen und Sensoraustausch sind einige der zeitintensiven Wartungsaufgaben, die mit tragbaren Gaswarngeräten verbunden sind.
  • Wartungsschulung – Um die Geräte zu warten, sind sowohl Zeit als auch Geld zur Schulung der Mitarbeiter aufzuwenden. 
  • Teilekauf - Bei einem Kauf fallen außer den tatsächlichen Kosten für Teile und Stücke auch Steuern an.

Wartung durch Dritte

Eine weitere Option ist der Kauf zusätzlicher Gaswarngeräte für den Einsatz während des Turnarounds und die anschließende Wartung dieser Geräte durch einen separaten Anbieter. Auch hier treten häufig unerwartete Kosten auf:

  • Wartungskosten von Drittanbietern - Die Kosten für die Wartung durch Drittfirmen können hoch sein.
  • Teile - Alle bei der Reparatur des Geräts erforderlichen Teile müssen gekauft werden.
  • Verfügbarkeit des Geräts - Wenn ein Gerät gewartet wird, müssen Sie in der Regel mindestens eine Woche lang darauf verzichten.

Es gibt viele Möglichkeiten, alle zusätzlichen Mitarbeiter während eines ungeplanten Anlagenstillstands angemessen vor gefährlichen Gasen zu schützen. Das Mieten von Gaswarngeräten kann der kostengünstigste und effizienteste Weg sein, um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten. Denken Sie auch an die verdeckten Kosten beim Kauf von Gaswarngeräten gegenüber der Miete für den kurzfristigen Bedarf, wie bei Turnarounds.

Um mehr über die Verleihoptionen von Industrial Scientific zu erfahren, klicken Sie hier.