Überwachung von Gasen für Chemiewerke: Schaffen Sie ein klareres Bild durch Datenerfassung

Überwachung von Gasen für Chemiewerke: Schaffen Sie ein klareres Bild durch Datenerfassung

Ryan Thompson | Donnerstag, 8. April 2021

In der chemischen Industrie berührt die Sicherheit jedes Mitglied des Arbeitsablaufs. Unabhängig davon, ob Sie im Außendienst, als Auftragnehmer oder als spezialisierte Sicherheitsfachkraft tätig sind, müssen Sie sich der potenziellen Gefahren durch Gas am Arbeitsplatz bewusst sein. Indem Sie mit Mitgliedern Ihres Teams und anderen Teams zusammenarbeiten, können Sie Informationen austauschen, die ein umfassenderes Bild der Probleme am Arbeitsplatz ergeben. Dies ist entscheidend, unabhängig davon, wo Ihre Verantwortlichkeiten im Prozess liegen.Gefahren durch Gas innerhalb und außerhalb des ChemiewerksIn einem Chemiewerk können Sie auf viele verschiedene Arten von Gefahren durch Gas stoßen. Innerhalb einer Anlage können die Arbeiter einer Vielzahl von Gasen ausgesetzt sein: LEL, O2, NH3, CO, CL2, H2, HCL, H2S, NO, NO2, PH3 und SO2. Ein PID-Sensor prüft flüchtige organische Verbindungen (VOCs) vor dem Tankeintritt. Arbeiter können allgemeine 4-Gaswarngeräte oder andere Sensoren verwenden, je nachdem, welche Gefahren durch Gas zu diesem Zeitpunkt vorhanden sind.Es ist wichtig, die Sicherheit der Menschen in Ihrer Anlage zu berücksichtigen. Es ist auch wichtig, die Umgebung Ihrer chemischen Anlage im Auge zu behalten. Bei einer ungeplanten Freisetzung von Chemikalien müssen Sie wissen, welche Gase freigesetzt werden und wo. Die umliegenden Gemeinden könnten bedroht sein, wenn sie den von Ihrer Anlage ausgehenden Gefahren ausgesetzt sind.Egal, ob Sie sich innerhalb oder außerhalb eines Chemiewerks befinden – die richtige Ausrüstung für die Überwachung von Gasen kann zur Bewahrung eines sicheren Umfelds beitragen. Gasüberwachungsgeräte sind die Grundlage für Sicherheit, weil sie die Daten liefern, die Sie mit Arbeitskollegen vernetzen. Ventis® Pro5 Gaswarngeräte für den persönlichen Schutz und Radius® BZ1 Bereichsüberwacher können sich mit der Cloud verbinden und ermöglichen so eine Kommunikation, die für die Sicherheit der Arbeiter sorgt. Wenn eines dieser Gaswarngeräte eine Gefahr erkennt, wird auf dem Monitor selbst ein Alarm ausgelöst. Verbundene Gaswarngeräte in der Umgebung erhalten eine Warnung, so dass jeder weiß, wenn Gefahren durch Gas die Sicherheit gefährden könnten. Dies gibt den Arbeitern vor Ort eine Warnung über sich ändernde Bedingungen vor Ort, so dass sie schnell und überlegt auf die Situation reagieren können. Gleichzeitig erhalten Arbeiter in einem Kontrollraum Echtzeitwarnungen per Text und E-Mail.Verwendung von Gaswarndaten zur Verbesserung der Sicherheit in ChemiewerkenErfahren Sie, wie Sie automatisch Daten von IhrenGaswarngeräten erfassen können, um die Sicherheit in Ihrem Chemiewerk zu verbessern.E-Book herunterladenIn einem Chemiewerk wird möglicherweise von Ihnen erwartet, dass Sie verschiedene Gaswarndaten aufzeichnen. Diese Daten können niedrige und hohe Alarme, Kurzzeitgrenzwerte (STEL), zeitlich gewichtete Mittelwerte (TWA), Zeit im Alarmzustand, Bereiche, in denen die meisten Alarme auftreten, Spitzenwerte und die Zeiten, zu denen Alarme auftreten, umfassen. Das Sammeln dieser Daten von Gaswarngeräten ermöglicht es den Sicherheitsverantwortlichen und anderen Mitarbeitern, ihre Umgebung anhand der gesammelten Informationen zu „sehen“.Die Aufzeichnung und das Verständnis dieser Gaswarndaten ist wichtig für einen effektiven Arbeitsablauf. Mitarbeiter in allen Bereichen des Chemiewerks profitieren von dem Wissen, das diese Daten liefern. Außendienstmitarbeiter und Auftragnehmer profitieren davon, weil diese Informationen dem Sicherheitsteam ermöglichen, fundiertere Entscheidungen zu treffen. Das Sicherheitsteam profitiert aus demselben Grund – es hat mehr Wissen darüber, was passiert und wann. Dieses Team ist auch in der Lage, Daten zu sammeln, um den Arbeitern bei der Arbeit bessere Ressourcen (wie PSA oder Schulungen) zur Verfügung zu stellen, und es kann auch den Bedarf an Prozessverbesserungen beurteilen oder entscheiden, ob etwas in der Anlage angegangen werden muss. Wenn die Mitarbeiter vor Ort die Arbeit erledigen und das Sicherheitsteam informiert ist, können sie gemeinsam die besten Entscheidungen zur Verbesserung der Sicherheit treffen.Die Datenerfassung kann nicht nur zu Prozess- oder Schulungsverbesserungen führen, sondern auch auf Probleme innerhalb der Anlage hinweisen. Dies gilt insbesondere, wenn Arbeiter Alarme an ungewöhnlichen Orten oder hohe Konzentrationen in bestimmten Bereichen bemerken. Das Sicherheits- und Wartungspersonal kann die Daten nutzen, um Projekte zur Anlagenwartung zu identifizieren und zu priorisieren, die die Sicherheit für die Arbeiter verbessern.Schaffung einer sicheren Umgebung mit Gasdetektion Die Kombination von Sicherheitsvorkehrungen und Datenerfassung führt zu einer verbesserten Arbeitsumgebung. Änderungen können in Form von fundierteren Entscheidungen, besserer oder neuer Ausrüstung, Prozessverbesserungen oder der Durchführung von Schulungen für die Mitarbeiter erfolgen. Eine sicherere Arbeitsumgebung bedeutet Sicherheit für alle Beteiligten – am Arbeitsplatz und in der Gemeinde.In der chemischen Industrie genügt es nicht, Mitarbeiter mit einem einfachen Gaswarngerät auszustatten und sie dann zur Arbeit zu schicken. Jeder profitiert von zusätzlichen Schutzschichten durch Datenerfassung.  Wenn es um Gasdetektion geht, geben umfassendere Daten den Arbeitern einen Einblick in Gefahren durch Gas vor Ort und schaffen so eine sicherere Umgebung am Arbeitsplatz. Ryan Thompson ist ein Applications Engineer bei Industrial Scientific. Laden Sie unseren kostenlosen Leitfaden zur Verwaltung Ihrer Gaswarndaten herunter