Verbesserung der Sicherheit in industriellen Umgebungen mit IIoT

Verbesserung der Sicherheit in industriellen Umgebungen mit IIoT

Freitag, 26. Juni 2020

Das Industrial Internet of Things (IIoT) vernetzt Maschinen und Geräte in industriellen Umgebungen, darunter Öl und Gas, Transportwesen und Stromerzeugung, um die betriebliche Effizienz zu verbessern, Stillstandszeiten zu reduzieren und die Sicherheit von Arbeitern zu erhöhen, um nur einige zu nennen. Bis zum Jahr 2020 werden schätzungsweise 31 Mrd. Geräte weltweit vernetzt sein. Diese vernetzten Geräte übertragen Tausende Datenpunkte, die analysiert werden können, um Trends zu verstehen und Einblicke in Bereiche mit Verbesserungspotenzial zu bieten.

Die meisten großen industriellen Operationen sind komplex und umfassen eine Vielzahl an Geräten, Technologie und Prozessen. Diese Unternehmen müssen die Sicherheit für ihre Mitarbeiter gewährleisten und Branchenvorschriften erfüllen. Neben den Kosteneinsparungen durch Datenanalysen aus IIoT-fähigen Geräten sind Einblicke in die Sicherheit ebenfalls wichtig, um bessere Resultate zu erzielen. Im Bergbau können automatische Bodenkontrollsysteme beispielsweise Daten aus Erschütterungen des Bodens erfassen, um zu bestimmen, ob eine Mine ausreichend stabil ist. Diese Informationen können Unternehmen gemeinsam mit Echtzeit-Überwachungsdaten von Gasen helfen, einen möglichen Zusammenhang zwischen der Minenstruktur und Gasemissionen zu überprüfen oder ein Gesamtbild der möglichen Gefahren für die Arbeiter zu liefern. Nicht zuletzt können diese Daten verwendet werden, um sicherere Verfahren für Bohren und Sprengen zu erstellen.

Füllen Sie das Formular bitte aus, um Ihren Fachartikel herunterzuladen: